24. Februar 2024
NewsWKT-U13

starker Auftritt bei der BVMM U13

BVMM männlich 

Heute Morgen traf sich unsere U13, männlich. Gemeinsam auf zwei Teams aufgeteilt – Team rot und Team weiß – mussten sie sich gegen 7 andere Vereine behaupten. Sie trafen respektvoll auf ebenbürtige Gegner wie SC ShidoSha, SC Bushido, Kaizen, Polizeisportverein Berlin, SC Charis, Nippon und SV Berlin 2000.

Team rot, bestehend aus Leonardo G., Emil W., Kilian B., Samuel K., Paul R. und Matti L. musste gegen die Vereine Nippon und SC Charis antreten. Mit jeweils hart erkämpften 2:3 Siegen reichte es für einen starken 7. Platz. 

Im Team weiß kämpften Spencer S., Emil J., Bruno H., Jannik S., Jonas L., Jasper W., und German R.

Obwohl sie im ersten Kampf dem Polizeisportverein begegneten und eine Niederlage einstecken mussten, ließen sie sich davon nicht einschüchtern. Denn im Anschluss traten sie gegen den 1. Platzierten aus 2022 SC Bushido an und gewannen mit 3:2 Siegen. Der letzten Gegner war Nippon und auch hier unterlag Nippon mit 3:2 Siegen. Somit konnten sich unsere Jungs den 3. Platz erkämpfen und sie können wieder einen Pokal mit nach Hause bringen.

Text von Familie Lukowiak

BVMM weiblich

Durch eine noch nie dagewesene Situation in der weiblichen U13 BVMM war dieser Wettkampf an Spannung nicht zu überbieten. Im Vorfeld gab es sogar Überlegungen, das Mädchen Team U13 nicht antreten zu lassen, da 2 Gewichtsklassen verletzungsbedingt unbesetzt waren… was hätten wir verpasst!!!Dank Malin aus der U11, die sich mutig den erfahrenen Mädchen aus der U13 stellte, traten wir mit 4 besetzten Gewichtsklassen an.

Unsere PSV Olympia Mannschaft wurde zahlreich vertreten von Malin, Mathilde, Helena, Delia, Benice, Ronja, Laurenzia und Zsuzsa.

Alle unsere Teilnehmerinnen waren sehr wichtig für das gesamte Team.

Insgesamt stellten sich 5 Mannschaften auf, wovon leider eine Mannschaft disqualifiziert wurde.

Unser 1. Kampf gegen Charis ging 3:2 an uns.
Hier ist besonders Mathildes Sieg in der -44kg Klasse hervorzuheben. Kampf 2 gegen Kaizen endete 2:2 unentschieden (auch hier gelingt Mathilde ein starker Ippon).

Diese “unentschieden”- Situation war ein “Novum” und die Kampfrichter waren in einer herausfordernden Situation, die lange diskutiert wurde.

Als dann nach unserem 3. Kampf gegen SFK Shidosha, den wir 3:1 verloren (hier hat Ronja den Ehrenpunkt nach Sekunden geholt) es tatsächlich noch immer – auch nach Unterpunkten- unentschieden stand zwischen PSV Olympia und Kaizen, werden durch Losverfahren drei Gewichtsklassen für Stichkämpfe bestimmt und wir mussten unerwarteterweise nochmals ran.

Ehe wir das allerdings wussten, bestritten wir noch einen Freundschaftskampf gegen den SC Bushido. Hier können sich fast alle Mädchen, die zuvor noch keinen Einsatz hatten beweisen. Malin, Helena und Delia gewinnen souverän. Auch die anderen Mädchen üben Gelerntes und gewinnen an Erfahrung.

Den Kopf schnell neu gestartet -um wieder voll da zu sein- nachdem eigentlich schon innerlich der Wettkampftag abgeschlossen war- starteten voller Ehrgeiz Malin und Ronja erneut gegen ihre Gegnerinnen von Kaizen (eine Gewichtsklasse können wir kampflos gewinnen).

Sie mobilisierten alle Kräfte für die Mannschaft und es gelang tatsächlich!

Nach den Stichkämpfen steht fest: PSV Olympia erhält die Silbermedaille und den Silber-Pokal!!!

Ganz starke Leistung Mädels!

Text von Familie Heldt

 

Allen Mitgereisten und in der hitzigen Halle ausharrenden, lautstark anfeuernden Eltern und Betreuern danken wir sehr,

insbesondere Herrn Stebner und Paul, außerdem unterstützten Kaya und Jonas unser Team direkt an der Matte energisch.

Anstehende Veranstaltungen